Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Wichtige Hinweise Ihrer Volksbank Gescher eG

Bankdienstleistungen und Zahlungsverkehr

Unsere Notfallpläne gewährleisten die Fortführung des Geschäftsbetriebes. Sie werden daher auch weiterhin mit Bankdienstleistungen versorgt:

  • Bargeldversorgung und Zahlungsverkehr: Sie können auch in Zeiten der Coronavirus-Krise darauf vertrauen, dass Sie wie gewohnt mit Bankdienstleistungen versorgt werden. So wird auch der Zahlungsverkehr mit allen Bezahlmöglichkeiten unverändert aufrechterhalten. Dazu gehört auch die ausreichende Versorgung mit Bargeld an den Geldautomaten. Zudem haben Sie die Möglichkeit, im Einzelhandel kontaktlos mit Ihrer girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte zu bezahlen.
  • Geldautomaten und SB-Terminals: Unsere Geldautomaten und SB-Terminals stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung.
  • Online-Banking: Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ganz bequem zu jeder Zeit von zu Hause aus.
  • Service-Center: Unabhängig von unseren Öffnungszeiten bieten wir Ihnen verschiedene Services in unserem Service-Center an. Dort können Sie sich informieren, Anliegen selbstständig erledigen oder sich in die Portale unserer Partner weiterleiten lassen.
  • Ihr Kontakt zu uns: Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wichtige Informationen für unsere Firmenkunden

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Auch wir möchten Sie bestmöglich unterstützen. Hier finden Sie alle Informationen.

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund der weltweiten, rasanten Verbreitung des Coronavirus stehen wir alle vor einer sehr großen Herausforderung.

Uns ist bewusst, dass insbesondere bei unseren Firmenkunden derzeit aufgrund möglicherweise wegbrechender Erlöse oder nicht intakter Lieferketten große Verunsicherung herrscht.

Als Vorstand der Volksbank Gescher eG sichern wir Ihnen zu, dass wir alles in unserer Macht stehende tun werden, um diese Krise gemeinsam mit Ihnen zu meistern.

Hierzu gehört neben der Aufrechterhaltung eines geordneten Zahlungsverkehrs und der Bargeldversorgung natürlich auch die Aufrechterhaltung Ihrer betrieblichen Liquidität. Hierfür werden wir nach positiver Prüfung der möglichen Kapitaldienstfähigkeit neben hauseigenen Krediten auch die neu aufgelegten Hilfsprogramme der KFW sowie der Bürgschaftsbanken einsetzen. Einzelheiten hierzu erfahren wir voraussichtlich am 20. März, erste Anträge können voraussichtlich ab dem 23. März gestellt werden.

Wir können aktuell noch nicht abschließend einschätzen, welche Anforderungen die KFW an Ihre Anträge stellen wird. Bitte bereiten Sie daher vorsichtshalber folgende Unterlagen schon heute vor:

  • Jahresabschluss 2018
  • BWA inkl. Summen- und Saldenliste per 12/2019
  • Liquiditätsplanung auf Basis der aktuellen Erkenntnisse
  • Informationen zur Beantragung von Kurzarbeitergeld und zur möglichen Zahlung aus einer Betriebsunterbrechungsversicherung

Sie helfen uns damit, Ihren Antrag schnell und unkompliziert zu bearbeiten. Unsere Berater sind für Sie erreichbar. Sprechen Sie uns frühzeitig an.


Freundliche Grüße

Ralf Frankemölle und Jörg Porsche

Aktuell befassen sich die zuständigen Behörden mit Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Wie schon im Kontext anderer Pandemien orientiert sich unsere Bank an den Anordnungen dieser Behörden, um unsere Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten bestmöglich zu schützen und auf neue Entwicklungen vorbereitet zu sein. Wir verfügen wie alle Banken über Notfallpläne, die eine Fortführung des Geschäftsbetriebes gewährleisten. Darüber hinaus stehen Ihnen auch unser Kunden-Service-Center (02542 702-0), unsere Geldautomaten und SB-Terminals sowie unser Online-Banking zur Verfügung.